image1 image2 image3 image4

Liederwegen folge ich|Auf der Spur durch Land und Zeit|Und ich frag mich|Kann es eine Richtung geben?

Voicings und Open Tuning - Ich habe beides mal ausprobiert

Beim Open Tuning oder auch Offener Stimmung wird die Gitarre nicht auf E A D G H E gestimmt, sondern so, dass bei nicht gegriffenen Saiten ein Akkord klingt.
Ich habe das mal mit Open D ausprobiert.
Dabei werden
Die tiefe E auf D heruntergestimmt
Die A auf G
D bleibt
G wird auf Fis heruntergestimmt
H wird auf A heruntergestimmt
E wird auf D heruntergestimmt
Das Ergebnis ist dann D Dur mit leeren Saiten gespielt.

Ich habe dann nach etwas Recherche eine tolle Website gefunden, die jede Menge Akkordvariationen für die unterschiedlichsten Stimmungen anzeigt:

http://sniff.numachi.com/~rickheit/pm/chord/chord

Für Open D habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich Lieder mit zwei Kreuzen natürlich wunderbar begleiten lassen. Die Gitarre klingt komplett anders als sonst und ich will das beim nächsten Konzert mal ausprobieren. Andere Tonarten sind da schon deutlich anspruchsvoller und und ich werde noch einige Zeit üben müssen,  bevor sich das richtig gut anhört.

Voicings gibt es natürlich nicht nur für Open Tuning, sondern auch für die Standardstimmung. Meine gefundene Website zeigt auch hier tolle Sachen an. Damit kann ich meine Ausdrucksmöglichkeiten ganz enorm erweitern. Natürlich ist nicht alles auch für eine Zwölfsaitige geeignet. Wer aber zu meinem nächsten Konzert kommt, wird sicher einges davon hören können.

Share this:

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen