image1 image2 image3 image4

Liederwegen folge ich|Auf der Spur durch Land und Zeit|Und ich frag mich|Kann es eine Richtung geben?

Manchmal - die letzte Strophe

In den ersten drei Strophen habe ich mein Verhältnis zum Glück aus verschiedenen persönlichen Blickwinkeln betrachtet. Mit der letzten Strophe verwende ich eine direkte Ansprache.
Die Tafel mit den Zeilen von Robert Burns steht bei uns in Böblingen im Schottischen Rosengarten. Für das, was ich mit der letzten Strophe ausdrücken will, passt sie einfach perfekt.
Der Schottische Rosengarten ist ein kleiner Teil der ehemaligen Landesgartenschau von 1996 und jedes Jahr blühen dort neue Rosen.


Manchmal fehlt mir auch der Blick für das, was wirklich zählt,
Wenn ich denke, dass zu meinem Teil vom Glück noch vieles fehlt.
Doch wenn ich dich im Schlaf ansehe
im Sommermorgenlicht,
Bin ich genau da, wo ich sein will, 
Alles andre brauch ich nicht.
Meine Liebste, so lange wir uns bleiben
sind die Lasten die wir tragen ziemlich klein
Und wie immer wird der Tag die Nacht vertreiben
Und ich schäm mich fast ein wenig, so glücklich zu sein.

Share this:

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen