image1 image2 image3 image4

Liederwegen folge ich|Auf der Spur durch Land und Zeit|Und ich frag mich|Kann es eine Richtung geben?

Waldseele - die zweite Strophe

Bäume haben eine eigene Stimme und wer Zeit hat und genau hinhört, kann sie Lieder aus längst vergangenen Tagen singen hören.
Für sie sind unsere Jahre nur Tage und sie altern nicht schneller als die Berge.
Das und noch etwas mehr habe ich in der zweiten Strophe von Waldseele verarbeitet.







Der Wind in den Zweigen klingt fast wie Musik 
Und du denkst, du kannst Worte verstehn.
Die Bäume erzählen vom Anfang  der Welt, 
Manche haben ihn wirklich gesehn.
Ein Jahr ist für sie so wie für dich ein Tag;
Ihre Lieder, die hörst du noch lang.
Wie die Stimmen von Freunden, die du lange schon kennst
Begleitet dich dann ihr Gesang.

Die Seele des Waldes ist so alt wie die Zeit
Und so jung wie ein Morgen im Mai. 
So hart wie ein Fels und so flüchtig wie Rauch,

Eine Feder so leicht und so frei.

Share this:

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Hallo Peter,

    gefällt mir wirklich gut - ich bin von alten Bäumen immer fasziniert und frage mich, was werden sie alles erlebt haben, da wird unser kleines Leben richtig gestutzt. Wie unwichtig wir doch eigentlich wirklich sind ^^

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Björn (alltagserinnerungen.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dir gefällt und dass dich der Text erreicht hat Björn.

      Auch dir ein schönes Wochenende und viele Grüße

      Klaus Peter

      Löschen