image1 image2 image3 image4

Liederwegen folge ich|Auf der Spur durch Land und Zeit|Und ich frag mich|Kann es eine Richtung geben?

Zwischen Nicht-Mehr und Noch-Nicht

Es ist immer noch die Zeit der Winterkönigin und als einzige der Jahreszeiten hat sie die Macht, altes und neues Jahr und Vergangenheit und Zukunft miteinander zu verbinden. 
Ich war heute Vormittag bei tollem Wetter unterwegs und an diesem Tag ging mir natürlich das Lied von der Winterkönigin durch den Sinn.

Die Zeiten zu verbinden

Hast du allein die Macht
Und deine weiße Krone
Wird zu Kristall in dieser Nacht
Ein neuer Tag, eine neuer Morgen
Was bringst du uns im neuen Jahr?
Halb Scheitern, halb Gelingen,
So wie es schon immer war?


Mir hat 2016 vieles gegeben. Neue Lieder und neue Bekanntschaften. Ein tolles Konzert mit einem tollen Musiker. Die Vertiefung von alten Bekanntschaften und Dankbarkeit für die Freundschaften.
Die Erkenntnis, wie wichtig Familie ist und wie viel sie mir bedeutet.


Ein bisschen Demut gegenüber dem Glück, das ich in diesem Jahr hatte.

Was wünsche ich mir für 2017?
Natürlich neue Ideen für neue Lieder.
Dass die Freundschaften Bestand haben.
Möglichst weniger Abschiede als in diesem Jahr.

Und 2017 soll mehr Licht und mehr Frieden haben.


Share this:

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen