Die Takamine – ideal für leise Töne und Experimente

Diese Gitarre ist meine jüngste. Man kann sie zu ziemlich allen Liedern verwenden. Der Klang ist sowohl mit als auch ohne Verstärker einfach klasse. Ich nehme sie für die melodischen und langsameren Lieder am liebsten. 

Im Unterschied zur Ibanez gibt es hier einen eingebauten Tonabnehmer. Sogar ein Stimmgerät ist noch dabei. Das ist Klasse, wenn man während eines Liveauftritts mal nachstimmen muss.
Auch bei dieser Gitarre war Achim Peter Gropius bei der Saitenlage tätig und hat damit die Spielbarkeit in den höheren Lagen erheblich verbessert.  So komme ich ohne Probleme auch bis zum zehnten Bund. Damit tun sich ganz neue Möglichkeiten auf.
Beim nächsten Konzert werde ich dann einiges davon präsentieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.