Herbstfarben

Das Jahr ist alt und die Nächte könnten bald Frost bringen. Das ist die richtige Zeit, um an neuen Liedern zu schreiben und alte wieder hervorzuholen.
Der Taugenichts des Sommers ist schon längst in den warmen Süden gezogen und die Herbstfrau singt das Lied, das er für sie geschrieben hat.

Hier ist die zweite Strophe davon:


Golden leuchten diese Tage, 
wenn die Herbstfrau sie besingt,
sie gibt Antwort auf die Frage,
wie wohl der Oktober klingt.

Mit dem Zauber ihres Liedes
reifen Beeren, Korn und Wein;
Wälder spielen mit den Farben,

abends hüllt sie Nebel ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.