Das neue Projekt Fairy Tales – die erste Strophe

Es hat dann doch etwas gedauert, bis das Projekt Fahrt aufgenommen hat. Das Lied soll Fairy Tales heißen und der Titel ist mit Absicht gewählt. Ich hatte im letzten Urlaub ein Buch mit keltischen Märchen dabei und einige Geschichten daraus werden sich in den Strophen wiederfinden. Das Buch heißt „Keltische Märchen“ und wurde von einem gewissen Heinrich Dickerhoff herausgegeben. Es ist eine Leihgabe von einer dankbaren Zuhörerin und hat mir viele Anregungen gegeben. In einer Passage von Heinrich Dickerhoff habe ich mich sofort wiedergefunden. Er schreibt:
„Die vorgebliche Realität wird hinterfragt, nicht mit einer surrealen Idylle, sondern mit jeder surrealen Lebensmöglichkeit, die die keltischen Erzähltraditionen „Anderswelt“ nennen. So liegt in jeder Romantik auch eine gewisse Melancholie, nicht als Lebensüberdruss, sondern wie ein Schatten, den das Licht einer unendlichen Sehnsucht wirft“.
Hier ist dann die erste Strophe zu Fairy Tales:

Draußen am Fenster verdämmert der Tag
Und hüllt sich mit Abendlicht ein.
Jetzt werden die alten Legenden erzählt,
Da bleibt keiner lange allein.
Drum füllt eure Becher und kommt zum Kamin,
In dem jetzt das Feuer erwacht.
Und seht in den Flammen Geschichten entstehn;
Wie lebende Bilder, noch jung ist die Nacht.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.