Endlich Sommer – Gedanken dazu und ein neues Projekt

Der Mai ist vorüber und wie jedes Jahr empfinde ich ich dabei wieder leise Wehmut. Melancholie und Freude sind wohl Schwestern heisst es bei Erich Kästner in seinem Gedicht vom Mai. Das drückt es am besten aus.
Aber das Rad dreht sich immer weiter und deshalb schaue ich wieder nach vorne.
Es gibt wieder ein neues Projekt. Es ist zwei lieben Menschen gewidmet, für die 2019 ein ganz besonderes Jahr ist und die mir beide ganz wichtig sind. Für sie ist endlich richtig Sommer geworden und das Lied muss dann natürlich auch so heissen.
Hier ist die erste Strophe davon:

Wann fängt denn jetzt das Leben an,
Haben wir uns oft gefragt.
Wann endlich kommt die allerschönste Zeit?
Blühen für uns auch mal Sommerblumen
Und der rote Mohn?
Begrüßen wir den Sonnenaufgang mal zu zweit?

Wann wird es endlich richtig Sommer werden,
Mit Sonne und mit federleichtem Licht.
Das kann’s noch nicht gewesen sein,
Der Frühling kaum vorbei,
Den Herbst, den brauchen wir bestimmt noch nicht,
Den Herbst, den brauchen wir bestimmt noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.