Alles fließt – die vierte Strophe ist fertig geworden

Der Mai, der Mozart des Kalenders geht heute zuende und irgendwie ist das passend für meine vierte Strophe. Schon seltsam, wie das Leben verläuft und wie sich alles entwickelt hat. Ab morgen beginnt für mich der Sommer und und der wird ganz anders sein, als alle bisherigen.
Ich habe etwas Zeit gebraucht, um meine Gedanken zur vierten Strophe in Reime zu fassen, aber es war wohl notwendig.
Schaut selbst und lasst euch auf die Strophe des Bildhauers ein:
Du machst Figuren aus Raum und aus Zeit,
Die scheinen auf Wolken zu schweben.
Sie sind aus Erde, aus Stein und Metall
Doch du erweckst sie zum Leben.
Engel und Teufel erstarrt in der Zeit
Die fügst du für uns zusammen;
Verbindest als ob es nicht anders gehört
Ganz einfach auch Wasser und Flammen.

Alles fließt und steht niemals still
Der Fluss und das Licht und die Zeit.
Gehen die Zeiten daher und vorbei
Der Kreis ist die Unendlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.