Schwarze Schwäne – die vierte Strophe

Das Lied endet, wie es enden muss. Der erste helle Schimmer zeigt sich im Osten und der Regen hat fast aufgehört. Der Himmel hat aufgehört zu weinen. Der Weg mit den Schwarzen Schwänen in die Anderswelt muss gegangen werden. Aber die Liebe darf mitgehen.
Ein schönes Lied? Das müssen die Hörer beurteilen. Ich wollte meine Perspektive und Meinung zum Thema entwickeln und habe es gemacht, so gut ich konnte.
Hier ist die vierte Strophe:
Und schon wird es hell im Osten, es fällt fast kein Regen mehr
Diese Nacht ging viel zu schnell vorbei.
Ich seh die Schwarzen Schwäne fliegen, so schließt sich der letzte Kreis,
Ich muss gehn beim ersten Hahnenschrei.
Darf die Liebe mit mir nehmen, auf dem Weg zur Anderswelt,
Meine Tränen bleiben hier zurück.
Mach mit deinem Leben weiter, nutz den Tag und auch die Nacht,
Wenn du kannst, such dir ein neues Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert