Scotland here we come

Am Mittwoch geht es nach Schottland und ich freue mich sakrisch darauf. Aber ihr wart doch letztes Jahr schon ??? Ja, stimmt. Ich finde aber, dass man da richtig oft hingehen kann und immer was Neues entdeckt.
Diesmal ist Wandern in Lowlands und Highlands angesagt. Eine Perspektive, aus der ich das Land noch nie gesehen habe. Es wird bestimmt ganz viele Eindrücke geben, aus denen neue Songs entstehen werden.
Weiterlesen„Scotland here we come“

Endlich Sommer – die vierte Strophe

Endlich Sommer - die vierte StropheAm letzten Wochenende war ja die Sommersonnwende oder keltisch Alban Hevin.
Das war genau der passende Rahmen, um mein Lied meinen Freunden auf ihrer Feier vorzustellen. Es hat ihnen richtig gut gefallen und das hatte ich mir auch genau so erhofft.
In der letzten Strophe geht der Weg nach Westen, der Sonne hinterher. Zwei Pferde ziehen den Wagen und Heute und Morgen fahren mit. Und natürlich auch die vergangenen Jahre, die aber jetzt im Sommer fast gar nichts mehr wiegen.

Hier ist also die letzte Strophe von Endlich Sommer:
Weiterlesen„Endlich Sommer – die vierte Strophe“

Endlich Sommer – die dritte Strophe

In der dritten Strophe denke ich darüber nach, ob die Geschichten wirklich wahr sind. Dass alte Bäume immer die Früchte mit der meisten Süße haben.
Und dass alter Wein im Fass mit den Jahren immer besser wird.
Und wer bisher aufmerksam mitgelesen hat, wird feststellen, dass der Chorus jetzt ein bisschen anders ist – optimistischer.
So ein bisschen von mir selbst steckt auch in diesem Lied. Aber so ist das eigentlich jedes Mal und ich lege ein Stück von meiner Seele offen.
Die letzte Strophe ist schon geschrieben und ich werde den kompletten Song dann am kommenden Wochenende live zum ersten Mal vortragen.
Ob er denen gefallen wird, für die ich ihn geschrieben habe, kann ich nicht sagen. Aber ich bin guter Hoffnung.
Hier ist jetzt die dritte Strophe:
Weiterlesen„Endlich Sommer – die dritte Strophe“

Unterwegs auf dem Rhein – ein paar Stimmungsbilder

Dieser Fluss ist ganz anders als die Donau und hat ein ganz anderes Licht und eine ganz andere Stimmung. Auch der Rhein hat wie jeder große Fluss seine eigene Zeit. Sie scheint irgendwie anders zu vergehen, wenn darauf unterwegs ist. Perfekt, um auf andere Gedanken zu kommen und den Alltag ganz hinter sich zu lassen.
Ich habe ein paar Bilder zusammengestellt, die mich besonders bewegt und natürlich auch für neue Lieder inspiriert haben.
Weiterlesen„Unterwegs auf dem Rhein – ein paar Stimmungsbilder“

Unterwegs – nach dem Konzert ist wie immer vor dem Konzert

Es war ein schöner Abend und ich mag die Atmosphäre im AWO-Haus sehr. Es ist ein ziemlich kleiner Raum und so kann ich zum Publikum auch direkten Augenkontakt aufnehmen. Das macht die Sache für mich immer besonders . Der gemütliche Ausklang mir Gesprächen tut dann sein übriges.
Dank der Unterstützung guter Freunde haben auch Technik und Sound sehr gut gepasst.

Wie geht es jetzt weiter?
Das nächste geplante Konzert ist am 12. Oktober und die Planungen haben schon begonnen. Es wird ganz anders sein und wie schon im vergangenen Jahr werde ich nicht alleine auf der Bühne stehen. Und natürlich gibt es bis dahin auch neue Lieder von mir zu hören.

Der Weg ist noch lang und ich freue mich über Begleitung.

Lebensteile – die vierte Strophe

Mit der Strophe über das Feuer sind die Lebensteile vollständig. Nur wenn sich alle Teile im Gleichgewicht befinden, entsteht echte Harmonie.
Das ist die Botschaft, die ich mit diesem Lied mitgeben will.
Das Gute ist auch: Ich habe es vor dem Konzert fertiggestellt. Das heisst, ich werde es da zum erstan Mal öffentlich spielen.
Kommt doch vorbei und hört es euch an.

Und hier ist die letzte Strophe:
Weiterlesen„Lebensteile – die vierte Strophe“