Kleiner Vogel – die erste Strophe

Am vergangenen Wochenende war ich musikalisch unterwegs und hatte nicht so viel Zeit zum Posten. Das ist halt so in der Vorweihnachtszeit, wenn man Gitarre spielen und singen kann 🙂
Die erste Strophe für das neue Projekt ist fertig geworden. Die Geschichte dazu kennt ihr ja schon und jetzt musste ich sie noch in Poesie umsetzen. Wie anfangen? Vielleicht so: Das Feder Knäuel auf dem Tisch habe ich fast übersehen, bis ich dann aus einem Gefühl heraus doch stehengeblieben bin.
Kleiner Vogel, was ist dir bloß passiert?
Weiterlesen„Kleiner Vogel – die erste Strophe“

Zwölftel Blick – Dezember

Das ist das letzte Bild aus meiner Serie Zwölftel Blick 2018. Das Jahr ist beinahe vorüber und vieles ist passiert. In den letzten Wochen bis Weihnachten geht es immer besonders rund. Ich habe im Dezember immer das Gefühl, dass sich die Schlagzahl der Zeit nochmal um das Doppelte erhöht. Deshalb ist es ist es für mich besonders wichtig, hin und wieder eine Insel zu haben, auf der ich einfach nur sein kann. So eine Insel ist mein kleiner Weiher. Hier kann ich tatsächlich zur Ruhe kommen und für ein paar Minuten scheint das Getöse der Welt ganz weit weg zu sein.
Weiterlesen„Zwölftel Blick – Dezember“

Kleiner Vogel – das neue Projekt

Inzwischen habe ich so viele Ideen, dass ich mehrere Lieder davon machen könnte. Starten will ich aber mit einem Erlebnis, das ich diesen Sommer hatte. Auf dem Tisch in meinem Sportstudio habe ich einen kleinen Vogel entdeckt, der irgendwie durch das offene Fenster gekommen sein muss. Wie lange er da schon saß? Ich wusste nur, dass ich was unternehmen musste. Von alleine würde er nicht mehr den Weg nach draußen finden. Ich wollte aber auch nicht riskeren, dass er noch weiter in den Raum fliegt und dann überhaupt keine Chance mehr hat.
Weiterlesen„Kleiner Vogel – das neue Projekt“

Fairy Tales – das Video

Hier kommt das neue Video mit der Aufnahme von Fairy Tales. Es ist ine Geschichte von der Art, die man sich am offenen Kamin erzählt. In solchen Nächsten vergeht die Zeit nicht. Sie ist einfach da und im flackernden Feuer kann man Bilder entstehen sehen.

Neue Klänge mit DADGAD

DADGAD ist eine andere Art, Gitarre zu stimmen. In der sogenannten Standardstimmung erklingen die Saiten einer Gitarre ja in E A D G B E. So spiele ich schon seit ganz vielen Jahren und es funktioniert sehr gut.
Man kann eine Gitarre aber auch anders stimmen. Das habe ich vor ein paar Jahren schon mal rausgefunden und hier im Blog darüber geschrieben. Jetzt will ich das Thema wieder aufnehmen. Den Anstoß dazu hat mir ein befreundeter Gitarrist gegeben. Bei meinen Recherchen bin ich auf die Stimmung DADGAD gekommen. Wenn die Gitarre so gestimmt wird, klingt sie wie ein ganzes Orchester. Kleine Kostprobe gefällig?

 

 

Weiterlesen„Neue Klänge mit DADGAD“

Zwölftel Blick – November

Das Jahr ist beinahe vorüber. Allerheiligen oder auch Halloween oder – was mir am besten gefällt: Samhain hat den Beginn des dunklen Winterhalbjahres gebracht. Eine gute Zeit, um innezuhalten und Altes loszulassen. Und natürlich auch, um in die Zukunft zu blicken. Ich habe schon wieder jede Menge Ideen für neue Lieder und neue musikalische Wege. Aus dieser Stimmung heraus habe ich mein Lied Novemberweg geschrieben. Hier ist eine Strophe davon:
Weiterlesen„Zwölftel Blick – November“

Zwölftel Blick – Oktober

Der Sommer will noch nicht gehen und lässt sich beim Abschied ganz viel Zeit. Über meinen Weiher huschen Libellen dahin und auf eine Jacke kann man tagsüber wirklich gut verzichten. Am Morgen zieht aber dichter Nebel auf und die Sonne setzt sich erst am Mittag durch. Herbstzeit mit Stille und vielen Farben und dem Geruch nach reifen Äpfeln. Dieser Platz ist übers Jahr hinweg ein richtiger Ruhepunkt für mich geworden.

Weiterlesen„Zwölftel Blick – Oktober“