Unterwegs in Irland – das Ende der Reise und Féach tú Éirinn

Eine Reise voller Eindrücke und vieler Inspirationen ist vorüber. Eine Woche ist natürlich viel zu wenig, um die Vielschichtigkeit der Grünen Insel zu erfassen. So bleibt nur, nochmal wiederzukommen. Aber hier sind nochmal ein paar Bilder von der letzten Etappe. Den Rock of Cashel umgeben viele Geschichten. Ich erinnere mich …

Sängergeschichten – die Strophe des Feuers

Für diese Strophe kommt bei meinem Songthema ja wirklich nur eine Art Feuer in Frage: Beltane. Das Fest des wiedergekehrten Lichts und der Beginn der hellen Jahreszeit. Das Feuer des Sonnengottes Belenus ist ein Zeichen des Neubeginns, wenn alle Herdfeuer bis auf das Beltanefeuer zu Anfang des Festes gelöscht werden …

Sängergeschichten – mein Lied für Irland mit der dritten Strophe

Der poetische Hintergrund für dieses Lied ist natürlich Irland mit seinen Sagen und Legenden. Ich wollte in den vier Strophen aber auch die alte Anschauung der vier Elemente Erde, Luft, Wasser und Feuer einfließen lassen. In den ersten beiden Strophen sind Erde und Luft mit eingewoben. In der jetzigen Strophe …

Du hast doch schon vier Gitarren – warum willst du nochmal eine?

Die Frage ist natürlich berechtigt. Aber das Teil ist einfach große Klasse. Ich habe es in die Hand genommen und es war reine Magie.Ansprache, Klang, Spielbarkeit sind einfach ein Traum.Das Instrument habe ich von meinem Freund Thomas Brenner erworben und es wird eine große Bereicherung für meine musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten werden. …

Sängergeschichten – hier kommt die zweite Strophe

Von der irischen Westküste geht der Blick weit über das Meer. Viele Legenden gehen einem bei diesem Anblick durch den Kopf. Geschichten von Anderswelten, in denen der Sommer nie endet und die Jahre wie Tage vergehen. Hier ist also die zweite Strophe von meinem Lied Sängergeschichten: Ruhelos tanzt auf den …

Sängergeschichten – nach dem Konzert ist wie immer vor dem Konzert

Es hat alles gestimmt: Akustik, Beleuchtung, Technik und die Unterstützung von Thomas Brenner und meinen Freunden Olaf und Martin. Das AWO-Haus ist für meine Art von Musik toll geeignet und ich habe mich auf der Bühne auf Anhieb wohl gefühlt.   Hier sind noch ein paar Stimmen aus dem Publikum: „Das …